Ausgedehnte Strände, Wassersport, ursprüngliche Natur und ein sehr günstiges Preisniveau



RIVIERAHOME URLAUB - ÜBERWINTERN

Copyright © 01.08.2016 - Alle Rechte vorbehalten RivieraHome - Made by Serif

AKBÜK  –  TÜRKISCHE ÄGÄISKÜSTE

Didim-Akbük, ist noch nicht so bekannt und daher auch nicht so überlaufen, wie andere Orte an der Türkischen Ägäis. Es liegt am nach ihm benannten Golf von Akbük, ca. 20 km südöstlich von Didim und ist umgeben von Bergen, Kiefernwäldern und Olivenhainen. Wegen der malerischen Küste mit vielen kleinen Buchten und etwa 15 km Strand, gehört Akbük zu den schönsten Urlaubsorten der Region Didim.

Die Bewohner leben schon seit Jahrzehnten mit und von ausländischen Touristen und den vielen dauernd dort lebenden Europäern. Sie sind sehr aufgeschlossen und immer hilfsbereit. Politisch oder religiös bedingte Spannungen gab und gibt es keine.


Akbük ist ein idealer Ort für Jung und Alt, für Urlauber und Langzeitbewohner, egal ob sie Wassersport betreiben möchten, oder sich in erholsamer Ruhe, inmitten einer wunderschönen Landschaft mit ursprünglicher Natur entspannen. Dazu tragen in erheblichem Maße mehr als 300 Sonnentage im Jahr bei, das auch im Winter trockene und milde Klima und die besonders sauerstoffreiche Luft - Verhältnisse die nicht nur Allergiker und Asthmatiker zu schätzen wissen.


Entlang der über 30 km langen Küste des Golfs von Akbük findet man neben glasklarem Wasser zum Baden auch hervorragende Möglichkeiten zum Segeln, Windsurfen, Wasserski- und Kanufahren, Fischen,Schnorcheln, Tauchen oder für Bootsausflüge. Das gebirgige Hinterland um den 15 km langen Bafa See bietet mit seinen grossflächigen Nadel- und Mischwäldern ausgezeichnete Möglichkeiten für ausgedehnte Touren. Eine fast unberührte Natur lädt zum Bergsteigen, Wandern, Reiten und Radfahren, zu Höhlenexkursionen und in Teilgebieten sogar zur Jagd ein.


Die idyllische Atmosphäre des ehemals kleinen Fischerdorfs, wurde seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts auch von Hotel- und Baugesellschaften entdeckt. Es gibt daher einige Hotelanlagen und grössere Gebiete mit Ferienwohnungen und -häusern. Diese dehnen sich die Berghänge hinauf aus und bieten einen reizvollen Ausblickblick auf das Meer und die Berge.


Im Zentrum von Akbük ist es - ausgenommen während der Hochsaison - ruhig, da nur wenige Hotels das ganze Jahr geöffnet haben. In den zahlreichen kleinen Restaurants findet man neben dem ausgezeichneten, frisch gefangenen Fisch auch viele leckere regionale Gerichte.


Der Wochenmarkt, auf dem immer ein ebenso reges wie buntes Treiben herrscht, findet jeden Freitag statt. Er überrascht mit einem reichhaltigen Angebot an äußerst preiswertem Obst, Gemüse, Kleidung, Souvenirs und Waren aller Art. Zahlreiche kleine Geschäfte, fast ein Dutzend Supermärkte und diverse Ärzte und Apotheken vervollständigen das Angebot. Die Lebenshaltungskosten sind in Akbük erheblich günstiger als andernorts an der Ägäis und liegen etwa 50 % unter denen in Deutschland.


Lokale Minibusse (Dolmusch genannt) fahren von der Ortmitte etwa alle 20 Minuten nach Didim, Söke und anderen Zielorten. Sie halten zum Ein- und Aussteigen an jeder gewünschten Stelle. Die Fahrt nach Didim dauert ca. 25 Minuten und kostet - abhängig vom gewählten Endhaltepunkt - ca. 2 - 3 Euro pro Person. Natürlich gibt es in Akbük auch Mietwagen und Taxis.